Unternehmensgarantie

UNTERNEHMENSGARANTIE

1.1.  Zu Spitzenleistungen verpflichtet

Das Unternehmen Adria Dom bemüht sich um nachhaltige Entwicklung, Produktion und Vermarktung von hochwertigen Mobilheimen. Unser Ziel ist die Herstellung von sicheren, funktionellen und zuverlässigen Produkten für Kunden, die ihre Freizeit qualitätsvoll verbringen möchten.

Von der Beschaffung der Materialien bis zum Verkauf des Produktes – wir bemühen uns, eventuelle Mängel möglichst schnell zu entdecken und zu beseitigen und alle Prozesse im Unternehmen ständig zu verbessern. In unserer modernen Fabrik werden moderne Herstellungsverfahren verwendet. Wir sind Inhaber des ISO-Zertifikats für Qualität (ISO 9001).

Das Unternehmen gewährleistet eine regelmäßige Garantie mit zuverlässigen Servicedienstleistungen seitens des Unternehmens und seiner autorisierten Werkstätten und ein großes Angebot an Ersatzteilen.

Garantie des Unternehmens Adria Dom

2-Jahres-Garantie*

Siehe  unten für Details oder wenden Sie sich an Ihren Adria-Vertreter.

7-Jahres-Garantie*

Siehe unten für Details oder wenden Sie sich an Ihren Adria-Vertreter.

1.2.  Allgemeine Garantiebedingungen (Zusammenfassung)

Für den Fall von fehlendem Material oder sichtbaren Schäden hat der Kunde innerhalb von 15 Tagen nach der Annahme des Mobilheims das Recht zur Reklamation.

Alle Unterlagen über Garantiepolitik können Sie beim zugelassenen Vertreter des Unternehmens Adria Dom einsehen. Sie müssen sich über die Unterlagen beim Einkauf des Mobilheims Adria informieren.

Zusammenfassung aller wichtigen Tatsachen, die Sie kennen müssen

Einschränkungen der Garantie und sonstige Haftungsausschlüsse werden zum Bestandteil des Kaufvertrages, also Bestandteil der Vereinbarung zwischen dem Hersteller/Verkäufer und dem Kunden. Damit sie rechtsgültig wird, müssen diese Bestimmungen entweder im Vertrag oder auf dem vom Kunden unterschriebenen Bestellschein enthalten sein. Mit seiner Unterschrift bestätigt der Kunde, dass er darüber informiert ist und die allgemeinen Bedingungen erhalten hat, in den bestimmte Haftungsausschlüsse enthalten sind.

Beim Verkauf an Unternehmen ist die Garantie, die vom Verkäufer angeboten war, diejenige, die im Kaufvertrag enthalten ist.

Der Kunde erhält eine Vollgarantie (für Elemente und Arbeit), die für zwei Jahre ab dem Verkaufsdatum gilt, für alle Fabrikationsfehler oder versteckte Mängel. Der Hersteller haftet gegenüber dem Kunden nicht für irgendwelche besonderen Eigenschaften oder Fähigkeiten bei der Nutzung des Mobilheims, wie in Klausel 3 der Norm EN 1647 bestimmt.

Der Hersteller ist rechtlich verpflichtet, alle Teile mit Fabrikationsfehlern kostenlos zu ersetzen. Die Garantie bezieht sich auf Fehlfunktionen der Teile und/oder Elemente und auch auf Einbau, ausgenommen Teile und/oder Elemente, die wegen Verschleiß schneller verfallen, wie Glas, Fenster oder Reifen, und Ausstattung wie Kühlschrank und andere Einbaugeräte, die in Garantien von einzelnen Herstellern enthalten sind.

Die Garantie bezieht sich ebenso nicht auf Teile und/oder Elemente, die wegen Nachlässigkeit oder falscher Verwendung, schlechter Instandhaltung, Überlastung oder Achtlosigkeit (Wasserrohre, Duschwannen, Duschwände, nasse Bad- und Küchenschränke, zusätzliche nicht vorgesehene Anschlüsse der Stromverbraucher).

Die Garantie bezieht sich nicht auf Kratzer auf Innen- und Außenwänden, Holzbauteilen, Geräten und anderer Ausstattung, die nach der Übergabe festgestellt werden. Die Garantie gilt auch nicht für Schäden an lackierten Oberflächen, die wegen der Verwendung von Schleif- und Lösungsmitteln auftreten.

Garantiereparaturen sind kostenlos, falls sie in Übereinstimmung mit den Details aus der Garantiepolice und von einem autorisierten Vertreter von Adria vorgenommen werden. Während der Reparatur ist der Kunde zu keiner Entschädigung berechtigt, weil er das Mobilheim nicht nutzen kann. Die ersetzten Teile und/oder Elemente bleiben Eigentum des Herstellers. Der Kunde muss sofort alle entdeckten Mängel melden, und zwar ausschließlich dem autorisierten Vertreter von Adria. Der Hersteller behält sich das Recht vor, den Mängelbericht zu akzeptieren oder abzulehnen.

Der Kunde ist verpflichtet, spätestens innerhalb von 7 Tagen nach der Entdeckung des Mangels den autorisierten Vertreter darüber zu informieren, sonst ist der indirekt entstandene Schaden nicht Gegenstand der Reklamation.

Alle Bedienungsanleitungen und Garantiescheine für Geräte, die nicht von Adria hergestellt sind, werden dem Mobilheim hinzugefügt. Garantiedauer und Bedingungen für eingebaute Geräte werden von den einzelnen Herstellern bestimmt. Unter Einbaugeräten verstehen man unter anderem: Kochplatte, Kühlschrank, Warmwasserbereiter, Elektroheizgerät, Waschmaschine, Backofen, Klimaanlage, Mikrowellenofen, Armaturen, Fernseher und andere nach Wahl eingebaute Geräte. Für andere Elemente begrenzt sich die Garantie des Herstellers nur auf den Austausch oder die Reparatur des Elements oder Elemente, für die festgestellt wurde, dass sie ungeeignet sind, und für die Arbeit, die für diese Reparaturen erforderlich ist.

Falls der Benutzer die Wartung aus dem Artikel 4 korrekt durchführt, kann die Garantiefrist bis zu insgesamt 3 Jahren verlängert werden, exklusiv für Mängel, die die Wasserdichtigkeit des Mobilheims betreffen (Wasserdichtigkeitsgarantie). Es handelt sich um das Eindringen von Wasser, ausschließlich in die Wohnräume, mit schwerwiegenden Folgen für die Lebensdauer und Nutzung des Mobilheims. Diese Garantie gilt nur für die Einheit, die jedes Jahr entsprechend regelmäßig seitens des autorisierten Auftragnehmers instand gehalten wird, sonst erlischt die Garantieaufgrund der Tatsache, dass es nicht möglich war, die Mängel, die die Reklamation verursacht haben, rechtzeitig zu entdecken.

Das Unternehmen Adria Dom gibt auch eine 7-Jahres-Garantie auf bestimmte Sätze bzw. Elemente des Mobilheims unter den Bedingungen, dass die Gebrauchs- und Wartungsanleitungen aus den vorherigen Artikeln der Bedienungsanleitungen für das Mobilheim im Ganzen befolgt und dass nach den im Voraus vereinbarten Regeln nach dem Ende der Saison (mindestens einmal jährlich) Vorsorgeinspektionen und entsprechende Aktivitäten seitens des Unternehmens Adria Dom oder seiner autorisierten Werkstätten durchgeführt werden.

Die genannte Garantie gilt gegen Durchrostung an den Konstruktionselementen, am Dach, am Fahrgestell und den PST-Außenpanelen.

Die Verantwortung des Herstellers ist es, wie die geltenden Gesetze es erlauben, im größten Maße ausschließlich auf den in den letzten Absätzen definierten Umfang der Garantie begrenzt. Adria Dom haftet für keine indirekten oder direkten Schäden, wirtschaftliche Schäden (verlorener Gewinn oder Verlust inklusive) an Personen oder Gegenständen, obwohl die Schadensursache ein Mangel oder Schaden auf dem verkauften Material ist.

Der Hersteller haftet keinesfalls für eventuelle Unfälle und/oder Verletzungen von Personen und Gegenständen, die bei der Nutzung des Mobilheims auftreten könnten, obwohl das wegen des Mangels passieren würde.

In Bezug auf eventuelle Reparaturen oder Ersatzteile konsultieren Sie den autorisierten Vertreter.

Adria Dom haftet für keinen Einbau, Veränderungen und folglich auch für keine eventuellen Schäden, die an dem Mobilheim durch Dritte entstanden sind. In solchen Fällen ist die Garantie nicht mehr gültig.

Eventuelle Streitigkeiten zwischen den Parteien, die sich in Bezug auf Schadenersatzansprüche ergeben, regelt das zuständige Gericht.

2.    WICHTIGE HINWEISE (Zusammenfassung)

2.1.  Lieferung und Überprüfung 

Beim Anschluss der Stromleitung des Mobilheims auf die Hauptplatte muss überprüft werden, dass die Erdung durchgeführt wurde und dass die Phasen- und Nullleiter nicht falsch angeschlossen sind. Der Anschluss und die Überprüfung müssen von einem autorisierten Installateur vorgenommen werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie nicht vergessen, vor der ersten Nutzung Ihres Mobilheims die Durchgängigkeit der Luftschächte zu überprüfen.

2.2.  Abflussrohre

Bei verstopften Abflüssen sollte man keine aggressiven Produkte verwenden, die die Abflussrohre beschädigen könnten. Die durch Verwendung von aggressiven Mitteln oder mechanisch verursachte Schäden sind nicht Gegenstand der Garantie.

2.3.  Strom

Man darf keine Veränderungen an der Stromleitung vornehmen, ohne vorher einen behördlich anerkannten Auftragnehmer zu konsultieren, sonst sind eventuelle Mängel nicht Gegenstand der Garantie bzw. Reklamation.

Gas

Wir möchten betonen, dass es verboten ist, die Sicherheitsbelüftung zu bedecken oder zu behindern. Dasselbe gilt auch für die Gas-Box!

Ist das Mobilheim mit einem Umschaltventil ausgestattet, muss dieser von einem behördlich anerkannten Auftragnehmer eingebaut werden.

Falls der Gasregler nicht Bestandteil der Gasleitung ist, muss er in Übereinstimmung mit örtlich geltenden Gesetzen über den vorgesehenen Arbeitsdruck unmittelbar hinter der Gasflasche eingebaut werden.

Falls das Mobilheim an einen anderen Standort verlegt wird, muss das Ventil der Gasflasche geschlossen und die Gasflasche aus der Gas-Box entfernt werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit raten wir Ihnen, alle Veränderungen an der Gasleitung von einem behördlich anerkannten Auftragnehmer durchführen zu lassen.

Bei eigenwilligen Eigriffen in die Gasleitung bzw. bei der Nichteinhaltung von anderen genannten Hinweisen sind eventuelle Schäden oder Unfälle nicht Gegenstand der Garantie bzw. Reklamation.

Haushaltsgeräte

Wir empfehlen Ihnen, alle Haushaltsgeräte von einem ausgebildeten Auftragnehmer einbauen zu lassen.

Bei eigenwilligen Eigriffen an den Haushaltsgeräte sind eventuelle Schäden oder Unfälle nicht Gegenstand der Reklamation.

Gewährleistung einer entsprechenden Fußbodenentlüftung

Um die Lüftungsbedingungen zu erfüllen, muss man eine minimal 20 %-Öffnung der gesamten Kante der „Blende“ unter der Stahlkonstruktion des Unterbaus gewährleisten. Man muss dringend eine 3 cm breite Spalte auf der oberen und unteren Kante für die Luftzirkulation berücksichtigen (Artikel 4.3, Bild 1).

Man muss dafür sorgen, dass das Wasser abfließen kann. Das kann durch eine entsprechende Planung der Abflusskanäle und einer entsprechenden Bodenneigung gewährleistet werden.

Wir empfehlen ein Gefälle von 5 cm vom Zentrum des Hauses bis zu seiner Kante. Das Gefälle muss das Abfließen des Wassers unter das Haus ermöglichen. Man muss auch dafür sorgen, dass auch das Wasser um das Haus abfließt – mindestens 1 m von der Kante entfernt. Ist dies wegen der Gegebenheiten des Geländes nicht möglich, müssen Drainagerohre verlegt werden.

Anmerkung: Die Feuchtigkeit unter dem Fahrgestell kann die Strukturtragkraft des Fußbodens und anderer Hausteile stark beschädigen.

Die Feuchtigkeitsschäden, die als Folge der Nichteinhaltung der genannten Hinweise auftreten, sind nicht Gegenstand der Garantie bzw. Reklamation.

Dach

Laub und Nadeln sollten sich nicht in den Dachrinnen ansammeln, da sie zu Verstopfungen führen können, was zum Eindringen des Wassers ins Innere Ihres Mobilheims führen kann (Reinigung seitens des Benutzers).

Das Mobilheim darf nicht genutzt werden, wenn die Last auf dem Dach mehr als 150 kg/m2 beträgt (Reinigung seitens des Benutzers).

Die Mängel an der Ausstattung, den Wänden oder dem Fußboden, die durch Eindringen des Wassers als Folge der nichtgereinigten Dachrinnen auftreten, werden nicht als Reklamation behandelt.

Die Schäden an der Dachkonstruktion, an den Wänden, am Fußboden oder anderen Tragelementen sind im Falle einer zu starken Belastung durch den seitens des Benutzers nicht entfernten Schnee nicht Gegenstand der Garantie oder Reklamation.

Die Möbel werden mit einem feuchten Tuch und nichtaggressiven Reinigungsmitteln gereinigt, die keine veredelte Spanplatte bzw. Klebverbindungen der Kantenbänder bzw. ABS beschädigen könnten.

Man darf auf die Holzteile der Möbel keine nassen oder feuchten Tücher für eine längere Zeit ablegen. Falls die Möbel nass werden, müssen sie trockengewischt werden, so dass sie nicht für eine längere Zeit der Feuchte – dem Wasser ausgesetzt ist.

Die Ausrüstungsschäden, die durch die Nichteinhaltung der genannten Hinweise auftreten, sind nicht Gegenstand der Garantie oder Reklamation.

Auf- und Abladen mit Kran

Es dürfen keine Kabel von verschiedenen Längen zwischen den Stützstangen montiert werden.

Das Mobilheim darf nicht ohne Stützstangen oder mit Druck an die Seitenwände aufgehängt werden.

Aufstellung

Falls um das Mobilheim Leisten angelegt sind, muss man immer für eine gute Belüftung sorgen (mindestens 20 % der offener Fläche der Täfelung), um die Kondensation im Boden zu vermeiden. Sollte der Unterteil (Fahrgestell) des Mobilhauses geschlossen oder sogar ummauert sein, ist das Lüftungssystem funktionslos (siehe HINWEIS). In solchen Fällen kann der Hersteller keine eventuelle Reklamation für dadurch entstandene Schäden annehmen (Zerfall, Blasenbildung und Deformationen der Bodenspannplatte und anderer Holzelemente im Mobilheim …).

Falls der Boden nicht entsprechend vorbereitet ist, um das deklarierte Gewicht des Mobilheims an vorgeschriebenen Stützen zu tragen, was zur Senkung des Mobilheims führen kann, kann die Garantie nicht in Anspruch genommen werden.

Die Garantie kann nicht in Anspruch genommen werden und ist in folgenden Fällen ausschließlich ausgeschlossen:

Wegen der Nichtbeachtung der Anleitungen des Herstellers in Bezug auf:

  • Bodenvorbereitung,
  • Auf- und Abladen
  • Entwässerung,
  • Entlüftung,
  • Überwinterung,
  • Leitung und Haushaltsgeräte,
  • Aufstellung des Mobilheims und
  • Wegen einer nichtentsprechenden Wartung bzw. bei Nichtanhaltung der Wartungsanleitungen des Herstellers,
  • Wegen falscher Handhabung der Originalteile oder Installationen bzw. selbstständiger nichtautorisierter Eingriffe,
  • Falls das Mobilheim nicht vom Hersteller oder seinem autorisierten Vertreter aufgestellt wird,
  • Wegen einer intensiven Nutzung des Mobilheims (z.B. als Hauptwohnsitz oder Unterkunft oder für touristische oder andere Zwecke, wie gelegentliche Nutzung) oder wegen der falschen Nutzung des Produkts.

Sollten eventuell Probleme auftreten, kontaktieren Sie Ihren autorisierten Lieferanten, der uns darüber informieren und alles Nötige unternehmen wird. Für einen Antrag zur Inanspruchnahme der Garantie brauchen Sie folgendes:

  • Garantieschein mit Stempel des autorisierten Vertreters und
  • Rechnungskopie, auf der Modell, Nummer, Satz und Einkaufsdatum geschrieben sind.